Rundgang durch das ÖHS-Musterhaus

So schön und komfortabel kann nachhaltiges Bauen sein

Überzeugen Sie sich selbst von den Vorteilen eines ökologisch konzipierten Hauses. Für weitere Informationen, einen Besuchstermin oder unser Probewohnen-Angebot sprechen Sie uns gerne persönlich an. Wir freuen uns auf die gemeinsame Besichtigung!

Treten Sie ein in unser Musterhaus

Im Erdgeschoss unseres Musterhauses gibt es einen Wohn-/Essraum, ein Gästezimmer mit angrenzendem Badezimmer und einem bewusst klein gehaltenen Flur. Das Gästezimmer ist durch eine Nebeneingangstür erreichbar und eine separate Wohneinheit, die von Ihnen zum Probewohnen genutzt werden kann. Der Essbereich und die Bäder und sind mit einer Fußbodenerwärmung ausgestattet. Die Fußbodenerwärmung ist ein schöner Komfort, der aber meist nur morgens und abends zwei Stunden benötigt wird und deshalb per Zeitschaltuhr in Betrieb gesetzt werden kann.

Schlafzimmer, Kinderzimmer und Bad im Obergeschoss sind mit einer sogenannten Netzfreischaltung versehen, bei Abschaltung der elektrischen Geräte ist die Stromversorgung gleich null, es gibt keine Elektrostrahlung. Die Kinderzimmer sind zum Süden und Westen ausgerichtet, damit z. B. die Hausaufgaben bei Tageslicht erledigt werden können. Gen Norden liegt das Elternschlafzimmer – da meistens nachts geschlafen wird, ist die Ausrichtung in der Regel egal) und gen Osten das Badezimmer, um die Morgensonne zu genießen. Je nach Hausphilosophie und Lebenssituation ist das Konzept natürlich veränderbar.

Um die Sonne und ihren Stand perfekt auszunutzen, ist das Haus Nord-Süd ausgerichtet. Die Warmwasserbereitung des 800 Literspeichers erfolgt vom Frühjahr bis zum Herbst durch die Solaranlage. Der Betrieb der Zirkulationspumpe für das heiße Wasser wird bedarfsgerecht manuell geregelt. Damit ist sichergestellt, dass die Pumpe nur dann anspringt, wenn sie auch wirklich gebraucht wird. Im Winter und an Tagen ohne Sonne gibt es einen Holzscheitofen zur Warmwasserbereitung. Der Holzscheitofen erzeugt ebenfalls die notwendige Restenergie für die Zulufterwärmung. Das Haus ist ausgestattet mit einer zentralen Lüftungsanlage, der ein Heizregister zugeschaltet werden kann, um die Zuluft zu erwärmen. Zusätzlich gibt es einen Erdwärmetauscher. Er temperiert die Zuluft im Winter auf Temperaturen über 0 und kühlt im Sommer um ca. 4 Grad. Der Wärmetauscher in der Lüftung nutzt die Energie der Abluft, um die Zuluft weiter zu erwärmen. Hier ist ein Wirkungsgrad von ca. 85 % vorhanden.

Die Holzfenster lassen sich öffnen. Ein wichtiger Faktor für den Wohnkomfort ist: Es zieht nicht und die Fensterscheiben sind trotz ihrer Größe nicht kalt. Feuchtigkeit gibt es im Haus nicht, auch keine feuchten Ecken. Ein Blick in die Lüftungsrohre mit einer Kamera zeigt, dass sich auch dort keine Pilze o. Ä. angesammelt haben. Die Nebenkosten bestehen lediglich aus Strom und Wasser.

Das Haus ist bewusst ohne Keller konzipiert, dafür aber mit einem großen Hauswirtschaftsraum ausgestattet, der bequem direkt vom Carport aus zu erreichen ist. Die Waschmaschine ist mit einem Vorschaltgerät ausgestattet, d. h. sie mischt vorhandenes heißes mit kaltem Wasser. Lange Anwärmzeiten für das Wasser entfallen somit. Der Geschirrspüler ist an die Warmwasserversorgung angeschlossen und nimmt ausschließlich warmes Wasser. Auch hier entfallen die Anwärmzeiten. Da der Geschirrspüler bereits mit heißem Wasser vorspült, kann der Geschirrspüler immer im Kurzprogramm betrieben werden.

Eckdaten

Baujahr: 2004
Wohnfläche: ca. 170 qm²
Fassade: deutsche Lärche
Dämmung: eingeblasene Cellulose
Energieerzeugung: Solaranlage, Holzscheitofen, Erdwärmetauscher